Stadtteilchronik Neulobeda

Vom Baubeginn 1966 ...

Der erste Wohnblock in Neulobeda
Foto: Bockhorn

Der Stadtteil Jena-Lobeda wurde zwischen 1966 und 1986 vorwiegend für die Beschäftigten des Carl-Zeiss-Kombinates errichtet. Geplant war Wohnraum für ca. 40.000 Menschen. 7 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt entstand eine moderne sozialistische Wohnsiedlung in landschaftlich reizvoller Lage. Die Wohnungen mit Fernheizung und Komfort waren begehrt. Vor allem junge Familien mit Kindern zogen in das Neubaugebiet. 1989 lebten 35.000 Einwohner in Lobeda.

den Umbrüchen nach 1989

Abriss Sanddornstraße (Foto: Stadtteilbüro)

Nach der politischen Wende in der DDR 1989 veränderten sich die Ansprüche an das Wohnen. Städtebauliche Mängel wie hohe Wohndichte, wenig Freiflächen und einseitige Infrastruktur führten zu Abwanderung und sozialer Entmischung. Die Stadt Jena erkannte zeitig, dass Verbesserungen in der Infrastruktur notwendig sind. Neben Sanierungsmaßnahmen der Wohnungseigentümer wurden erste Sofortmaßnahmen im Wohnumfeld realisiert. In besonders dichten Bereichen wurden aber auch leerstehende Häuser abgerissen.

... bis heute

Foto: Kister/Scheithauer Architekten

Heute ist Jena-Lobeda ein attraktiver Wohnstandort für langjährige und mit dem Gebiet verbundene sowie für neue Mieter. So finden insbesondere junge Familien Wohnraum und gleichzeitig ein attraktives Umfeld mit Kitas, Schulen, Spielplätzen, Freizeiteinrichtungen und vielem mehr. Mit dem Ausbau des Klinikums wurde ein städtebaulich problematischer Teil von Lobeda zu einem modernen Dienstleistungsstandort entwickelt. Weitere Investitionen z.B. unter Regie der jenawohnen GmbH sind geplant.

Auszüge aus der Stadtteilchronik bis 2017

2017
Foto: Szabo, UKJ
  • 30. Januar, Einweihung der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in der Theobald-Renner-Straße
  • 31. März und 1. April, Umzug der Kliniken für Innere Medizin aus Jenas Innenstadt in das Universitätsklinikum in Lobeda-Ost
  • April, Baubeginn einer Senioren-Pflegeeinrichtung an der Karl-Marx-Allee
  • 13. Mai, Auftakt zum 50-jährigen Stadtteiljubiläum mit dem Tag der Städtebauförderung
  • 25. Juni, erster Walking-Tag in Neulobeda
  • 31. Juli bis 4. August, Festwoche zum 50. Geburtstag des Keramikvereins der Amateure e.V.
  • Juli, Beginn der Neugestaltung der Freifläche zwischen Salvador-Allende-Platz, Richard-Sorge-Straße und Stadtrodaer Straße
  • 4. August, Spatenstich für das Haus Ekkstein der Elterninitiative für krebskranke Kinder Jena e. V. in Lobeda-Ost
  • Oktober und November, Spatenstiche für Demenzzentrum und Hospizzentrum
  • 7. Dezember, Einweihung der neu gestalteten Freifläche zwischen Stadtroaderstraße und Ernst-Schneller-Straße
2016
  • März, Bau eines neuen Bettenhauses für das Universitätsklinikum in Lobeda-Ost
  • 4. April, im Hochbehälter Drackendorf wird das Trinkwasser durch UV-Licht desinfiziert
  • April, die Freiflächen zwischen Universitätsklinikum und Drackendorfer Park werden umgestaltet
  • 2. Mai, Spatenstich für eine Wohnanlage des Saale-Betreuungswerkes der Lebenshilfe in Lobeda-Ost
  • 4. Mai, Inbetriebnahme des neuen Parkhauses am Universitätsklinikum
  • 24. Mai, Einweihung eines sanierten Studentenwohnheims in der Schlegelstraße
  • 6. bis 10. Juni, beim Kunstprojekt „Lobeda zeigt sich“ entstehen bunte Fahnen für einen „Wunschbogen”
  • Juli, die Besucheranschrift für das Universitätsklinikum lautet jetzt „Am Klinikum 1“
  • 27. September, Einweihung des Landschaftsparks Saalebogen zwischen Göschwitz und Lobeda-West
  • 4. November, der Neubau des Universitätsklinikums in Lobeda-Ost wird übergeben
  • 5. November, Tag der offenen Tür am Klinikum mit über 7.500 Besuchern
  • 3. Dezember, Umzug der Kinderklinik, der Geburtshilfe und der Kinderchirurgie in das Universitätsklinikum nach Lobeda-Ost
2015
  • April, auf dem Gelände des Abenteuerspielplatzes in Lobeda-West entsteht der interkulturelle Garten „Buntes Gemüse“
  • Juni, im KuBuS wird die 100 000. Besucherin begrüßt
  • Juni, der frühere Wohngebietstreff Club 13 eröffnet nach Sanierung als Gaststätte „Zum Rennerdorf“ neu
  • 26. Juni, erste Spielstraße in Lobeda-West
  • Juli „jenawohnen“ saniert die Wohnhäuser Fritz-Ritter-Straße 29-41, Binswangerstraße1-33 und Stauffenbergstraße 37-43
  • August, der neue Mietspiegel für Jena liegt vor, Sanierung des Studentenwohnheims in der Schlegelstraße 5
  • 28. September bis 30. November, der Bebauungsplan für die Gestaltung des Areals zwischen Kastanienstraße, Erlanger Allee und Sanddornstraße liegt öffentlich aus
  • 28. Oktober, die Turnhalle der Staatlichen Berufsbildenden Schule für Gesundheit und Soziales wird als Unterkunft für Flüchtlinge genutzt
  • Dezember, die Kita „Anne Frank“ schließt wegen Sanierung und zieht vorübergehend in die Rudolf-Breitscheid-Straße
2014
  • April, Offizielle Übergabe von 465 Wohnungen in der modernen Wohnanlage Fritz-Ritter-Straße
  • April, Otto-Schott-Gymnasium, die Gemeinschaftsschule „Kulturanum“ und die Kastanienschule ziehen in das sanierte Schulgebäude Lobeda-West
  • Mai, als Ortsteilbürgermeister wiedergewählt werden Volker Blumentritt für Neulobeda und Klaus Liebold für Lobeda-Altstadt
  • Mai, Einweihung des Wohnparks „Lebenszeit“ der AWO in der Rudolf-Breitscheid-Straße
  • Juli, Eröffnung der Gaststätte „Tunnelblick“ in Lobeda-Ost
  • Juli, die IKOS-Beratungsstelle für Selbsthilfe zieht ins AWO-Zentrum Lobeda. Der Eiszeitstein wird mit einer neuen Bronzetafel am Lobdeburgtunnel aufgestellt
  • September, das MAXX-Hotel wird saniert, die Stadtwerke Energie nehmen bis 2018 in Lobeda-West schrittweise das Kochgas-Netz außer Betrieb
  • Oktober, Neueröffnung der renovierten Sparkassen-Filiale in Lobeda-West
  • November, Richtfest für den 2. Bauabschnitt des Universitätsklinikums Jena in Lobeda-Ostund Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages mit der José Carreras Leukämie-Stiftung zur Errichtung einer neuen Station für Stammzellen-Transplantationen
  • November, Feierliche Einweihung der Skulptur „Spross“ von Elisabeth Howey am Saalebogen
  • 1. bis 24. Dezember, Erster lebendiger Adventskalender in Neulobeda
  • Dezember, Die neue Buslinie 42 ins Gewerbegebiet JenA4 fährt von Lobeda-West über die Brüsseler und die Daimler-Benz-Straße nach Lobeda-Ost und als Buslinie 43 nach Ilmnitz
  • Dezember, Verleihung des Jenaer Fassadenpreises 2014. Die Wohnanlage in der Fritz-Ritter-Straße 38–44 erhält eine Anerkennung
2013
  • Januar, Übergabe der Kita „Kinderzeit“ im AWO-Wohnpark Rudolf-Breitscheid-Straße
  • März, Feier zum 30-jährigen Bestehen des Martin-Niemöller-Hauses
  • April, Feierliche Eröffnung der neuen Kapelle im Klinikum
  • April, Einweihung des neugestalteten Spielplatzes in der Emil-Wölk-Straße
  • April, die Lobdeburgschule ist Landessieger im bundesweiten Schulwettbewerb „Starke Schule“
  • Mai, der erste Abschnitt des Landschaftsparks „Saalebogen“wird eingeweiht
  • Juni, die Sparkasse Jena-Saale-Holzland zieht vom Drackendorf-Center an den Salvador-Allende-Platz
  • Juli, die Photovoltaikanlage zwischen Lobeda-Ost und Ilmnitz geht ans Netz
  • August, Sanierung des Sportplatzes in der Alfred-Diener-Straße
  • September, der Ortsteilrat Neulobeda lädt zum 10. Herbstfest auf den Salvador-Allende-Platz ein
  • 2. Oktober, Grundsteinlegung für den zweiten Bauabschnitt des Universitätsklinikums in Lobeda-Ost
  • Oktober, der Blasmusikverein baut mit Kindern einen Klanggarten auf
  • Oktober, im Auftrag der Stadtwerke Energie Jena-Pößneck gestaltet die Firma „dreistdesign“ die Trafostation in der Carolinenstraße mit Graffiti
  • November, der KOMME e.V. besteht 20 Jahre
  • November, die „Gräflichen Kliniken“ eröffnen das Ambulante Reha Zentrum in der Ebereschenstraße
2012
  • 12. April, die drei Moiren vor dem Universitätsklinikum ziehen ins Jenaer Paradies
  • 20. April, Spatenstich für den AWO-Wohnpark „Lebenszeit“ in der Rudolf-Breitscheid-Straße
  • April, Abriss der ehemaligen Parkhalle in der Fritz-Ritter-Straße
  • Mai, das Forschungszentrum am Universitätsklinikum in Lobeda-Ost besteht zehn Jahre.
  • Juni, der Volksgarten Jena wird mit dem Jenaer Umweltpreis ausgezeichnet
  • 1. Juli, erstes Picknickkonzert der Brass Band „BlechKLANG“ im Drackendorfer Park
  • Juli, das DRK stellt eine Wohnung für die Betreuung Demenzkranker zur Verfügung
  • August, das erste Taubenhaus in Jena wird auf einem Elfgeschosser von „jenawohnen“ in Betrieb genommen
  • September, Linimed baut ein Gebäude in der Carolinenstraße zu einem barrierefreien Wohnhaus mit 24 Apartments um
  • Oktober, Eröffnung des achten Nettomarktes in Jena in der Fritz-Ritter-Straße
  • Oktober, das Jenaer Zentrum für selbst-bestimmtes Leben behinderter Menschen e.V. zieht an den Salvador-Allende-Platz
  • 1. November, in der Binswangerstraße 20 wird eine Gedenktafel für Kurt Hanf angebracht
  • 2. November, 40 Jahre Studentenklub „Schmiede“
  • November, „jenawohnen“ modernisiert die Aufzüge in der Hans-Berger-Straße 14, 15 und 16.
  • Dezember, Richtfest am Schulstandort Karl-Marx-Allee 7
  • Dezember, Richtfest an der Wohnanlage in der Fritz-Ritter-Straße 38–44
2011
  • Januar, die „Jenaer Hanfrieds“ übernehmen das Sportgelände in der Alfred-Diener-Straße; Bau einer Fitnesshalle, „jenawohnen“ wird alle Wohnungen mit Rauchmeldern ausstatten
  • Februar, Eröffnung von „Tele Pizza“ in der Karl-Marx-Allee 26 (Ladenstraße)
  • April, anlässlich des 30. Todestages von Matthias Domaschk bringt „jenawohnen“ in der nach ihm benannten
  • Straße in Lobeda-West eine Gedenktafel an, Gestaltung der Landschaft auf dem Lobdeburgtunnel.
  • Mai, Ralf Barthel ist der neue Kontaktbereichsbeamte (Kobb) in Neulobeda
  • Mai bis 1. Juni, die Kita „Knirpsenland“ in der Fregestraße1 feiert ihr 40-jähriges Bestehen
  • Mai, Eröffnung des Sportparks Lobeda mit dem M3-Fitnessstudio und Diener‘s Restaurant in der Alfred-Diener-Straße
  • Juli, Einweihung des Tafelhauses in der Werner-Seelenbinder-Straße 26
  • Juli, Letzter Schultag an der Alfred-Brehm-Schule, die für immer geschlossen wird
  • Juli, Eröffnung einer Carsharing-Station am Max-Planck-Institut in der Drackendorfer
  • Straße
  • Juli, Einweihung einer Senioren-WG in der Ernst-Schneller-Straße 10
  • August, die Lobdeburgschule weiht die neue Sporthalle ein
  • September, Eröffnung des Bioladens „Holzländer Naturgemüse“ in der Ladenstraße Karl-Marx-Allee
  • November, es erscheint ein Büchlein zur Geschichte der Wohngenossenschaft „Lobeda-West“
2010
  • Januar, Eröffnung mehrerer Geschäfte im neuen Einkaufszentrum am Salvador-Allende-Platz
  • Februar, 10 Jahre Malzirkel im DRK-Senioren-Begegnungszentrum in Lobeda-Ost
  • April, Einrichtung eines Kassenärztlichen Notdienstes im Universitätsklinikum
  • Mai, Übergabe des neu gestalteten Salvador-Allende-Platzes
  • Mai, „jenawohnen“ beginnt mit der Sanierung der Häuser Werner-Seelenbinder-Straße 16–24, die Jenaer Tafel erhält den Schlüssel für das Gebäude Werner-Seelenbinder-Straße 26
  • Juni, Bauabschlussfest der WG „Carl Zeiss“ für die Mieter der Hans-Berger-Straße 20 und 22
  • bis 19. Juni, Zur Arena-Ouvertüre wird nach dem Abschiedskonzert von Generalmusikdirektor Nicholas Milton „Schillers Räuber_Rap‘n Breakdance Opera“ von Ludger Vollmer aufgeführt
  • Oktober, die Photovoltaik-Anlage auf dem elfgeschossigen Wohnblock von „jenawohnen“ in der Werner-Seelenbinder-Straße 16–24 ist die erste ihrer Art in Deutschland
  • November, Einweihung des Schulstandortes in der Karl-Marx-Allee 11
  • November, 30. Stadtteilkonzert der Jenaer Philharmonie im LISA
  • November, Beginn der Erschließungsarbeiten für den 2. Bauabschnitt des Universitätsklinikums
2009
  • Februar, Einweihung eines Abenteuerspielplatzes in der Emil-Wölk-Straße durch den Bund Deutscher Pfadfinder
  • Februar, Beginn der Sanierung an den Schulgebäuden in der Karl-Marx-Allee 11
  • März, „jenawohnen“ beginnt mit der Modernisierung und Sanierung in der Felix-Auerbach-Straße 3–15 und Emil-Wölk-Straße 17–27
  • März, Eröffnung des Multifunktionalen Zentrums für Kultur, Begegnung und Sport KuBuS in der Theobald-Renner-Straße 1a
  • April, der KFZ-Zulassungsservice in der Richard-Sorge-Straße wird geschlossen
  • April, in der Fregestraße 6 wird ein Facharztzentrum eröffnet.
  • Mai, Erster Spatenstich für den 2. Bauabschnitt des Universitätsklinikums
  • Mai, die Straßenbahn fährt zwischen Lobeda-West und dem Bahnhof Göschwitz über die neue Straßenbahnbrücke
  • Juni, Eröffnung des neuen Service-Centers von „jenawohnen“ in der Matthias-Domaschk-Straße
  • 2. bis 7. Juni, Lobeda-Altstadt feiert „725 Jahre Lobeda“, Höhepunkt der Festwoche ist ein Festumzug
  • August, Eröffnung eines neuen Tanzstudios des Show-Balletts Formel I in der Carolinenstraße 2
  • August, die neue Freianlage am KuBuS wird übergeben
  • August, Ende der Sanierungsarbeiten in der Kastanienschule
  • September, Offizielle Übergabe der Nordröhre des Lobdeburgtunnels mit Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee
  • Oktober, Feierliche Einweihung der sanierten Lobdeburgschule mit einer Festwoche

2008
  • 23. Januar Gründung der Begegnungsgruppe Judentum
  • 30. Januar, Eröffnung des Stadtteilzentrums „Dr. Salvador Allende“ und der Rewe-Kaufhalle
  • 11. Februar, Umbau der Lobdeburgschule beginnt. Die Klassen ziehen in der Zeit in das Nachbargebäude der ehemaligen Grundschule
  • 17. Februar, Zehn Jahre Stadtteilbüro Lobeda
  • 8. April, Stadtteilbibliothek öffnet nach fünfwöchiger Schließung mit einer automatischen Verbuchungstechnik
  • 17. April, die Volksbank Saaletal e.G. eröffnet eine Filiale am Allendeplatz.
  • 20. – 27. April, Festwoche zum 10-jährigen Bestehen des LISA
  • April, Aldi zieht vom Drackendorf-Center an den Allendeplatz
  • Zwischen Lobeda-West und Göschwitz entsteht die größte Jenaer Straßenbahnbrücke über die Saale
  • 1. Mai, Die Gaststätte „Biereck“ in Lobeda-Ost hat eine neue Wirtin; Neueröffnung des Biergartens
  • 28. Juni, Brückenfest zur Fertigstellung der Stadtrodaer Straße
  • 29. Juni, Das Wohnungsunternehmen „jenawohnen“ feiert mit einem Mieterfest seinen 50. Geburtstag
  • 30. Juni, Die nun über die Autobahn führende Stadtrodaer Straße wird eingeweiht
2007
  • Januar, die Alfred-Brehm-Schule wird für das Projekt "Bunte Schule" - interkulturelles Miteinander - im Rahmen der Preisverleihung "Soziale Stadt 2006" mit einer Anerkennung ausgezeichnet
  • 21. April, zum Galeriefest wird die neu gestaltete Freifläche vor der Galerie offiziell übergeben
  • 27.u. 28. April, Fest zur Übergabe des neuen Autobahnabschnitts (Südröhre, Lobdeburgtunnel)
  • 12. Juli, der Blasmusikverein Carl Zeiss zieht in das „Klanghaus“ in der Theobald-Renner-Straße 1
  • 16. Juli, erster Spatenstich für die neue Straßenbahnstrecke von Lobeda-West ins Gewerbegebiet Göschwitz und anschließend nach Burgau, die 2,6 km lange Strecke führt von Lobeda-West über die Saale und Roda zum Göschwitzer Bahnhof, von dort durch das Gewerbegebiet bis zum Burgauer Wehr und weiter bis zum Klee-Gartencenter, wo sie an das bestehende Schienennetz anschließt
  • 21. November, in der Galerie wird die Ausstellung "40 Jahre Neulobeda" eröffnet, gleichzeitig erscheint die erste Stadtteilchronik von Neulobeda
2006
  • Januar, die Diskothek „Der Boom“, ehemals „Birke“, wird 30 Jahre alt
  • April, Grundsteinlegung für das Laborzentrum des Universitätsklinikums in der Erlanger Allee
  • April, die Gaststätte „Biereck“ feiert ihr 20-jähriges Bestehen
  • Mai, die Firma „Reha Aktiv“ baut eine Halle von 600 Quadtratmetern in der Platanenstraße 2
  • Juni, neue provisorische Autobahnanschlussstelle in Lobeda-Ost
  • 24. Juni, Italienische Opernnacht als Kulturarena-Ouvertüre auf dem Festplatz
  • Juni, die 100. Ausgabe der Stadtteilzeitung Lobeda erscheint
  • September, in der ehemaligen Gaststätte „Candlelight“ wird eine Physiotherapie eröffnet.
  • Oktober, ein neues Mehrzweckgebäude für die Lobedaer Sportvereine wird in der Alfred-Diener-Straße fertiggestellt
  • November, das Classic-Hotel schließt seine Türen
2005
  • Januar, Wiedereröffnung der Zweigstelle der Ernst-Abbe-bibliothek und der Musik- und Kunstschule nach Sanierung und Umbau
  • Mai, der neue Hockeysportplatz in Neulobeda-West wird eingeweiht
  • 1. Juli, Einweihung des Festplatzes an der Karl-Marx-Allee 11 Lobeda-West mit „Carmina Burana“ und den „Flying Pickets“
  • 3. November, Grundsteinlegung für ein neues Funktionsgebäude in der Alfred-Diener-Straße
2004
  • Januar, die Gaststätte Lugoj wird abgerissen; Beginn der Klinikumzüge aus der Bachstraße in den Neubau
  • März, Stadtteilbüro zieht in die sanierte Galerie in Lobeda-West
  • Mai, jenawohnen saniert die Elfgeschosser Carolinenstraße und Erlanger Allee, der JENA-Schriftzug wird erneuert
  • 15. Juni, der Abriss der Elfgeschosser Ebereschenstraße beginnt
2003
  • Januar, Grünes Licht für zweiten Bauabschnitt des Klinikums durch die Thüringer Landesregierung
  • März, die WG „Carl Zeiss“ eG. stattet bei der Sanierung der Platanenstraße 10 und 12 die Balkone mit einer Thermoglasfenstern aus
  • 22. September, Inbetriebnahme der Empfangshalle im Klinikum
2002
  • Januar, Eröffnung eines Jüdischen Gemeindezentrums
  • März, Stadtteilbüro zieht in die sanierte Galerie in Lobeda-West
  • 3. April, 50. Ausgabe der Stadtteilzeitung erscheint
2001
  • Februar, das Baugeschehen zum Klinikum kann per Web-Cam live im Internet verfolgt werden
  • Februar, hinter der „Chinesischen Mauer“ entstehen neue Parkflächen
  • Februar, Servicebüro wird für die Mieter der Paul-Schneider-Straße in Betrieb genommen
  • 18. März, Hochbehälter in Drackendorf für das Lobedaer Trinkwasser wird das erste Mal saniert
  • März, das Forschungsgebäude des Klinikums wird im Rohbau fertig
  • April, an der Turnhalle in Lobeda-West an der Skateranlage entsteht ein Graffitibild
  • 15. April, das Programmheft für das Lobedaer Kulturjahr 2001 erscheint mit vielfältigen kulturellen Angeboten
  • Mai/Juni, „Planungswerkstatt Jena-Lobeda“, Bewohner und Fachleute diskutieren über den neuen Rahmenplan
  • 8. Juni, Übergabe des neuen Anbaues einer behindertengerechten Eingangshalle der Kastanienschule in der Breitscheid-Straße
  • 26. Juni, Auftakt für die 3. Lobedaer Zentralen Ferien auf den Stadtplatz in Lobeda-West
  • 29. Juni, Richtfest für den Anbau von 140 Balkonen der „Wohngenossenschaft Lobeda-West“ in der Theobald-Renner-Straße
  • 6. Juli, Auftakt des Kulturjahres 2001 mit einer Sommerparty
  • 7./8. Juli, großes Open-Air-Spektakel in Lobeda: Philharmoniekonzert mit Feuerwerk und Verdi-Oper „Nabucco“
  • Juli, Baubeginn am Allendeplatz
  • September, Beginn der Umbauarbeiten in der Galerie Lobeda-West
  • 6. Oktober, 1. Herbstfest auf dem Allende-Platz
  • Oktober, erste Vorbeitungsarbeiten zum Ausbau der Autobahn südlich von Lobeda, Verlegung von Abwasser und Ferngasleitungen
  • Installation einer Solarstromanlage auf dem Martin-Niemöller-Haus in Lobeda-Ost
  • 6. Dezember, die von der SWVG gestaltete Freifläche und Parkplätze am Allende-Platz in Lobeda-Ost werden übergeben
  • 11. Dezember, „Special-Olympics“ im Sportkomplex Lobeda-West, Tischtennisturniere für 200 Thüringer Behindertensportler
2000
  • 28. Januar, Einweihung des Bildungszentrums Busch und Partner
  • 24. Februar, Eröffnung eines neuen Lebensmittel- und Getränke- Discountmarktes „Netto“
  • 12. April, “Bewohner von Lobeda leben gern in ihrem Stadtteil“, dies ist das Ergebnis der Bewohnerbefragung zwischen Oktober und Dezember 1999
  • 27. Mai, 6. Kinder-, Familien- und Vereinsfest findet im Lisa statt
  • 2. Juni, Auftakt des Lobedaer Kulturjahres anlässlich der Fertigstellung der EXPO 2000 Projekte mit Salsarhythmen
  • 3. Juni, feierliche Übergabe des EXPO 2000 Projektes in Lobeda-West mit Kulturprogramm, Straßentheater und vielem mehr
  • 14. Juli, Schlüsselübergabe in der Stauffenbergstraße 4-8 der Wohnungsgenossenschaft „Carl Zeiss“
  • 16. Juli, 1.500 Besucher erleben die „Zauberflöte“ von Mozart in Lobeda-West
  • 25. Juli, internationale Fachtagung „Schlafstädte wachküssen“ im Rahmen der EXPO 2000 in Lobeda
  • August, Beginn der sommerlichen Konzertreihe im Drackendorfer Park
  • 28. September, Übergabe des Projektes „Vitales Wohnen“ in der Paul-Schneider-Straße 2-6
  • Oktober, Eröffnung des Skaterparks in Lobeda-West
  • Oktober, Umbenennung des Caroline-Schlegel-Gymnasiums in Otto-Schott-Gymnasium
  • 30. November, der neu überarbeitete Rahmenplan für Lobeda wird im Stadtentwicklungsausschuß vorgestellt: der Rahmenplan enthält u.a. konkrete Aussagen zu künftigem Abriss in Lobeda
  • 17. Dezember, Inlineskaten in der Tiefgarage des Kaufland
1999
  • Januar, Startschuss für den Baubeginn in der Saaleaue
  • Januar, Abriss des Kulturzentrums in Lobeda-West
  • 5. Mai, feierliche Grundsteinlegung für das neue Klinikum 2000 – das größte Bauvorhaben des Freistaates Thüringens
  • 17. Mai Beginn der Abrissarbeiten in der Kastanienstraße 1-7 und Lindenstraße 7-11
  • 17. Mai, Übergabe des neuen Kreisverkehrs in der Karl-Marx-Allee
  • Juni, Pläne zur Überdeckelung der Autobahn werden in der Presse vorgestellt
  • 2. Dezember, SWVG übergibt in der Paul-Schneider-Straße erstes saniertes Haus des Projektes „Vitales Wohnen”
1998
  • 17. Februar, Einweihung der Neonkunst „ Ich sehe was, was du nicht siehst...“ an der Giebelseite der Kastanienstraße
  • 17. Februar, Eröffnung des Stadtteilbüros Lobeda in der Kastanienstraße
  • März, die Nummer 1 der Stadtteilzeitung für Lobeda erscheint
  • 24. April, Eröffnung des Multifunktionalen Zentrums „Lisa“
  • 4. Mai, Einweihung der attraktiven Innenhofgestaltung in der Binswangerstraße 1 – 33
  • 5. Mai, Wiedereröffnung des „Grünen Marktes“ in der Stauffenbergstraße
  • 16. Juli, Übergabe der Freifläche im Quartier I in Lobeda-West, Teil des EXPO-2000 Projektes
  • 27. September, Neulobeda wählt ersten Ortsbürgermeister und Ortschaftsrat
  • November, erster Spatenstich für den Sinnesgarten im Erlebnisgarten der staatlichen Regelschule „Alfred Brehm“
1997
  • April, Richtfest der ersten Tiefgarage in Lobeda-West
  • September, 1. Kastanienstraßenfest in Lobeda-Ost
  • 16. Dezember, feierliche Eröffnung der Straßenbahn - Neubaustrecke nach Neulobeda durch die Oberaue
1996
  • 23. Januar, große Bürgerversammlung im Kulturhaus zum ersten Lobedaer Rahmenplan, im Kaufland ist eine Ausstellung dazu zu sehen
  • März, die Wohnungsgenossenschaft „Carl-Zeiss“ e.G. beginnt mit der Privatisierung von 270 Wohnungen in Lobeda-Os- Juli, Spatenstich für die erste Tiefgarage in Lobeda-West im Bereich Quartier I
  • Juli, Spatenstich für die erste Tiefgarage in Lobeda-West im Bereich Quartier I
  • 29. Oktober, Kinderspielplatz an der Binswangerstraße 4 wird von Kindern der Tagesstätte „Zwergenland“ eingeweiht
  • 16. Dezember, Eröffnung der Teil-Teubaustrecke der Straßenbahn Lobeda – Winzerla

1995
  • 13./14. September, Eröffnung der zwei neuen und modernen postalischen Einrichtungen im Kaufland und in der Carolinenstraße
  • Dezember, SWVG verkauft 4 Wohnblocks in der Theobald-Renner-Straße an die Wohngenossenschaft Lobeda-West e.G.
  • Sanierung der Wohneigentumsanlagen in der Judith-Auer-Straße 1-5 und 7-11, Dorothea-Veit-Straße 1-11, Novalisstraße 17-25 und 27-35, Werner-Seelenbinder-Straße 1-41, Stauffenbergstraße 45-57 und Hans-Berger-Straße 1-29

1994
  • 1. Januar, der zweite Teil der 2. Grundmietenverordnung tritt in Kraft
  • Sanierung der Kastanienstraße 2-22
  • 26. Mai, Grundsteinlegung für die Umgestaltung des Marktplatzes in Lobeda-West für ein Einkaufs- und Dienstleistungszentrum
  • Oktober, die Brücke für die neue Straßenbahntrasse von Lobeda-West nach Lobeda-Ost wird fertiggestellt

1993
  • Februar, nach eineinhalbjährigem Umbau wird das ehemalige Arbeiterhotel als Holiday-Inn Hotel eröffnet
  • neue Spielplätze entstehen in der Nähe des Klex und in der Ernst-Schneller-Straße
  • Juli, in der Nähe vom Klex entsteht ein neuer Kinderspielplatz
  • 17. September, die ersten Gäste wohnen im neuen Maxx-Hotel in der Hans-Berger-Straße
  • September, Entscheidung über Abriss des Postamtes in Lobeda-West

1992
  • 1. April, erster Spatenstich für ein 300 Betten Hotel in der Hans-Berger-Straße
  • 11. Februar, Eröffnung eines MC Donalds Restaurants in der Stadtrodaer Straße
  • Mai, Erdgasumstellung der 30.000 Jenaer Haushalte ist abgeschlossen
  • 30. Juni, Schlüsselübergabe für Autohaus Peugeot-Müller in Lobeda-Ost
  • 27. Juli, der erste Teil der 2. Grundmietenverordnung wird vom Gesetzgeber erlassen
  • 2. November, nach der Rekonstruktion wird die Schwimmhalle in Lobeda-West wieder eröffnet
  • November, Erneuerung der Straßenbrücke zwischen Lobeda-West und Lobeda-Ost
  • Dezember, das Kinderfreizeitzentrum „Klex“ wird in der Fregestraße eröffnet

1991
  • 1. Januar, 10. Lobedaer Neujahrslauf
  • 5. März, die erste Sozialstation der Arbeiterwohlfahrt e.V. eröffnet in der Wilhelm-Pieck-Straße 11
  • April, Beginn der Umbenennung der Straßennamen in Neulobeda
  • 22. April, motorsportliches Großereignis: Motorradgeländefahrt des ADAC der Bundesländer Thüringen und Hessen
  • Mai, Rekonstruktion des Fernheiznetzes und der Einbau von modernen Hausanschlußstationen beginnen
  • 17. Juni, erste Erhöhung der Grundmiete und Erhebung von Betriebskosten auf der Grundlage der 1. Grundmietenverordnung und der Betriebskostenumlageverordnung
  • 5. Juli, 1. Spatenstich für neues Geschäftshaus der Jenaer “Heinrich Hertz“ GmbH in der Stauffenbergstraße Ecke Auerbachstraße
  • 6. August, Eröffnung der Filiale der Deutschen Bank in der Karl-Marx-Allee
  • 18. September, in der Ernst-Schneller-Straße wurde die erste Beratungsstelle für „Selbstbestimmtes Leben“ eröffnet

1990
  • 12. Dezember, Kaufhalle Lobeda-West wird von der Großhandelskette REWE übernommen
  • 3. Mai, der WBA Edwin-Morgner-Straße stellt seine Tätigkeit ein, der Finanzbestand wird an gemeinnützige Initiativen überwiesen

1989
  • März, ein neuer Klubraum in der Otto-Militzer-Straße wird eingeweiht
  • September, eine weitere Arztpraxis wird in der Otto-Militzer-Straße 37 eröffnet

1988
  • Juni, Eröffnung der 24. Kreis-, Kinder- und Jugendspartakiade im Sportkomplex "Werner Seelenbinder"
  • November, Eröffnung des Postamtes Jena-Lobeda 5 neben der Gaststätte "Lugoj" in Lobeda-Ost
  • 25. September, Kartwagen-Rennen in der Karl-Marx-Allee

1987
  • eine Sportfreianlage mit 15.000 m² wird gegenüber der POS "Ernst-Thälmann" in Lobeda-Ost fertiggestellt
  • 2.- 4.Oktober, Festtage zum 20-jährigen Bestehen des ersten Wohnbezirkes Edwin-Morgner-Straße mit Kinderfest, Preiskegeln und Frühschoppen

1986
  • 14. Januar, Eröffnung des Ambulatoriums Lobeda-Ost
  • Winterfreuden - vor dem Sportkomplex "Werner Seelenbinder" entsteht kurzfristig eine Spritzeisbahn
  • März, die Wohngebietsgaststätte "Biereck" am Salvador-Allende-Platz wird übergeben
  • September, Übergabe eines Spielplatzes in der Karl-Barthel-Straße
  • das 750-jährige Stadtjubiläum wird in Neulobeda mit einem Festumzug gefeiert

1985
  • Entstehung der Kleingartenanlage zwischen Karl-Marx-Allee und den Häusern Karl-Barthel-Straße in Lobeda-Ost
  • 28. Juni, DDR Meisterschaftslauf im Orientierungsfahren für PKW und Motorräder hinter dem "Satellit" in Lobeda-West
  • 10. Juli, Übergabe des neugestalteten Salvador-Allende-Platzes mit Parkplätzen und Spielstraße

1984
  • 8. Februar, 10. Geburtstag der Kindereinrichtung "Geschwister Scholl" in der Wilhelm-Pieck-Straße in Lobeda-Ost
  • das alte Lobeda feiert 800-jähriges Bestehen

1983
  • im Januar wird die Hufeland-Apotheke, eine HO-Kaufhalle und eine Kreissparkasse am Salvador-Allende-Platz eingeweiht
  • März, Grundsteinlegung für ein Gemeindezentrum der evangelischen Kirche
  • November, der Jugendclub "Impuls" in Lobeda-West wird übergeben
  • 13. Dezember, Eröffnung einer modernen Komplexannahmestelle für Sekundärrohstoffe in der Otto-Grotewohl-Straße
  • in der Presse erscheint folgende Bilanz: von 1973 bis 1983 entstanden 16 Sportkomplexe mit 4 Turnhallen, 1 Spielhalle, 1 Schwimmhalle

1982
  • Januar, Eröffnung des Kindergartens "Matrjoschka" Lobeda-Ost
  • 28. Juli, Inbetriebnahme der Wendeschleife Endhaltestelle Lobeda-Ost
  • 1. September, Übergabe der "Ernst-Thälmann" Schule Lobeda-Ost, es ist die 10. Schule in Neulobeda
  • 6. Oktober, Spezialgeschäft Schreibwaren und Bürobedarf am Allendeplatz eröffnet
  • 26.Oktober, Eröffnung einer Modeboutique und eines Frisiersalons in der Ernst-Schneller-Straße

1981
  • die kombinierte Kindereinrichtung "Buratino" in der Georg-Schneider-Straße wird eröffnet
  • März, Ausstellung "Beste Wandzeitung" im Kulturhaus
  • eine Wasserplastik des Bildhauers Dieter Haupt wird in der Nähe der Galerie im Frühjahr 1981 aufgestellt und am 18. August in Betrieb genommen
  • Januar, Eröffnung des Kindergartens "Matrjoschka" Lobeda-Ost
  • 28. Juli, Inbetriebnahme der Wendeschleife Endhaltestelle Lobeda-Ost
  • 1. September, Übergabe der "Ernst-Thälmann" Schule Lobeda-Ost, es ist die 10. Schule in Neulobeda
  • 6. Oktober, Spezialgeschäft Schreibwaren und Bürobedarf am Allendeplatz eröffnet
  • 26.Oktober, Eröffnung einer Modeboutique und eines Frisiersalons in der Ernst-Schneller-Straße
1980
  • 3. Januar, die neue Schule im 3. Bauabschnitt erhält den Namen "Wilhelm-Pieck-Oberschule"
  • 12. Juni, Eröffnung der 16. Kreis- und Jugendspartakiade in der Sporthalle Lobeda-West
  • 26. Juni, die HO-Kaufhalle Magnet in Lobeda-West wird eröffnet
  • der Wohnbezirk "Karl-Barthel-Straße" wird gergündet (insgesamt gibt es nun 15 Wohnbezirke)
  • 1. September, im 3. Bauabschnitt Lobeda-Ost wird die zweite Polytechnische Oberschule "Otto Grotewohl" übergeben
  • im Kulturhaus Lobeda-West gibt es inzwischen 20 Zirkel und Arbeitsgemeinschaften
  • 7. Oktober, 1. Neulobedaer Meisterschaften im Schwimmen
  • Oktober, Eröffnung des neuen Feierabend- und Pflegeheims "Käthe Kollwitz" in Lobeda-Ost
  • 28. November, eine Konsum-Kaufhalle wird in Lobeda-Ost eröffnet
  • 11. Dezember, in Lobeda-Ost wird das Fachkrankenhaus für Innere Medizin (KIM) mit 400 Betten übergeben
  • eine Reihe von Mach-Mit-Einsätzen findet in Lobeda-Ost statt
1979
  • in Neulobeda leben jetzt ca. 40.000 Menschen
1978
  • Einweihung der Emil-Wölk-Schule in Lobeda-West
  • die Bebauung in Lobeda-West kommt zum Abschluß
1977
  • 5. Februar, das Pädiatrische Ambulatorium Lobeda-West wird eröffnet
  • November, Einweihung einer modernen Versorgungseinrichtung in Lobeda-West (Ladenstraße) mit Apotheke, Volksbuchhandel, Sparkasse und Textilreinigung
  • 5. Oktober, Gründung der Wohngebiets-Sportgemeinschaft Jena-Lobeda mit 6 Sektionen
1976
  • anläßlich des 10-jährigen Bestehens von Neulobeda findet vom 6. bis 9. Oktober das 6. Wohngebietsfest statt und die Schwimmhalle Lobeda-West wird eingeweiht
  • die Zweigstelle der Ernst-Abbe-Bücherei eröffnet zum 1. Oktober in Lobeda-Ost
  • Wandbild von Kurt Hanf im Kulturzentrum wird vorgestellt
  • Neulobeda hat inzwischen 38.800 Einwohner, davon etwa 10.000 Kinder unter 14 Jahren
  • Bilanz in der Tagespresse: in 10 Jahren entstanden 3 Kaufhallen, 6 kombinierte Kindereinrichtungen, 5 Turnhallen, 1 großzügige Sporthalle, 6 Schulen
1975
  • 9. Januar, eine neue Zweigstelle der Städtischen Kinderbibliothek wird in Lobeda-West eröffnet
  • 5. August, die Brücke über die Schnellstraße von Lobeda-Ost nach West wird für den Verkehr freigegeben
  • Dezember, der Marktbrunnen wird in Lobeda-West eingeweiht
  • Grundsteinlegung für ein neues Fachkrankenhaus in Lobeda-Ost
1974
  • in Lobeda-Ost wird bereits die zweite Schule fertig
  • September, 4. Wohngebietsfest (anlässlich des 25. Jahrestages des Bestehens der DDR)
  • 5. Oktober, Eröffnung der Galerie Lobeda-West mit der Ausstellung "Volkskunst im 25. Jahr der DDR"
1973
  • 8. September, feierliche Eröffnung des Kulturzentrums Lobeda-West mit der Jenaer Philharmonie
  • im Februar wird der FDJ-Studentenclub im Block 11 (Herrmann-Duncker-Straße) eingeweiht
  • die erste Schule in Lobeda-Ost wird eröffnet
1972
  • ab Januar 1972 werden in Neulobeda verschiedene Zirkel angeboten: Malen und Zeichnen, künstlerische Textilgestaltung und Schneidern
  • 30. Mai, erste Wohnungsübergabe in der Wilhelm-Pieck-Straße in Lobeda-Ost
  • 22. Dezember, die erste Kaufhalle in Lobeda-Ost wird eröffnet
1971
  • im Februar wird die Wohngebietsgaststätte "Satellit" mit 130 Plätzen an die Bevölkerung übergeben, das Gebäude diente zuvor als Verkaufsstelle
  • die Abteilung Kultur des Rates der Stadt richtet eine Außenstelle in Neulobeda ein
  • die zweite Schule, die POS "Dr.-Theodor-Neubauer" wird fertiggestell
  • Baubeginn in Lobeda-Ost erfolgt
1970
  • 8. Oktober 1970, Schlüsselübergabe für die HO Kaufhalle in Neulobeda-West
  • im Dezember wird das erste 11-geschossige Wohngebäude vom Typ P2 (Block 12, Fritz-Ritter-Straße) an die Mieter übergeben
1969
  • die POS "Julius Schaxel" nimmt als erste 46- Klassen Schule des Bezirkes ihren Betrieb auf
  • der Block 7, Fritz-Ritter-Straße 2-14 wird als erster 9-Geschosser vom Typ P2 zum 20. Jahrestag der DDR übergeben
  • bis Ende des Jahres sind in Neulobeda-West 1.850 Wohneinheiten bezugsfertig, geplant ist Wohnraum für 50.000 Menschen
1968
  • Frühjahr 1968, das Postamt Jena-Lobeda 2 wird im Block 19 Haus 6 (Edwin-Morgener-Straße) eröffnet, ebenso die erste provisorische Verkaufsstelle für Lebensmittel, im Haus 7 gibt es eine Arzt- und Zahnarztpraxis
  • im Juli wird der Straßenbahnverkehr nach Alt-Lobeda eingestellt
  • Einschulung der ersten Kinder aus Neulobeda in die Schule Burgau für ca. 6 Wochen, den Rest des Schuljahres werden die Kinder in einem Kindergarten in Alt-Lobeda unterrichtet
  • ab September 1968 gibt es eine direkte Busverbindung zwischen Jena-Stadt und Neulobeda
  • 7. Oktober 1968, Schlüsselübergabe für die Verkaufsstelle „Satellit” in Lobeda-West durch Oberbürgermeister Windrich
1967
  • 17. April 1967, Grundsteinlegung für das Heizwerk Lobeda
  • im Dezember werden 210 Wohnungen vom Typ Magdeburg bezugsfertig
1966
  • die Bauelemente für den ersten Wohnblock werden in der späteren Edwin-Morgner-Straße montiert
1965
  • Arbeiten für die erste Ausbaustufe Neulobeda-West, bis 1975 sollen hier 5.648 Wohnungen entstehen
1964
  • am 20. November erfolgt der 1. Spatenstich, die Erschließungsarbeiten für die Entstehung der neuen Wohn-Stadt Neulobeda beginnen